Teilchenbeschleuniger

 

Der Teilchenbeschleuniger generiert den für Behandlung und Forschung notwendigen Teilchenstrahl. Der Beschleuniger, eine komplexe Anlage, besteht aus über 1.000 Komponenten, die von über 230 Herstellern aus 22 verschiedenen Ländern bezogen werden.

Bei MedAustron kommen Protonen oder Kohlenstoffionen zum Einsatz, die von drei Ionenquellen generiert werden. Diese geladenen Teilchen werden zuerst im sog. Linac (für Linear Accelerator, also Linearbeschleuniger) auf gerader Strecke durch elektrische Wechselfelder beschleunigt und anschließend in das Synchrotron injiziert.

Im Synchrotron, einem Kreisbeschleuniger mit einem Umfang von rund 80 Metern, werden die Teilchen weiter auf ihre Endgeschwindigkeit  –  ca. 2/3 der Lichtgeschwindigkeit oder ca. 200.000 km/s – beschleunigt.

Von dort gelangt er über die sog. Extraktionslinie in einen der  Bestrahlungsräume. Der Teilchenstrahl wird dabei stets von starken Magnetfeldern in Vakuumröhren geführt, zur Erzeugung des Magnetfelds werden insgesamt rund 300 Magneten eingesetzt.

Der MedAustron Teilchenbeschleuniger wurde in enger Kooperation mit dem CERN entwickelt.


добро пожаловать

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Phasellus pulvinar quam sed erat gravida, ut gravida urna pellentesque. Nunc volutpat in nibh ut porta. Ut vestibulum nisi in accumsan vehicula. Sed aliquam commodo ex, et condimentum ex facilisis ut. Nam mattis, lectus a rutrum rutrum, nisl nunc vulputate turpis, ut sodales nunc diam sit amet ante. Maecenas rhoncus faucibus justo nec pretium. Sed hendrerit gravida rutrum.

Впечатляющие цифры

км/с скорость движения частиц
протонов на процедуру
микрон степень точности
кВт суммарная мощность подключения
сотрудников

Modernste Wissenschaft im Kampf gegen den Krebs

   Ein Meilenstein für das Land

Rund 200 Mio. Euro Investitionskosten. Für die Region Wiener Neustadt als Arbeitsplatz der Zukunft. Für das Land Niederösterreich als Medizin- und Forschungsstandort der internationalen Spitzenklasse.

   Labor für die Zukunft

Forschungsprojekte aus den Bereichen klinische Forschung, medizinische Strahlenphysik, Strahlenbiologie und Experimentalphysik.

   Eine neue Dimension der Strahlentherapie

Die Ionentherapie ermöglicht eine individualisierte hochpräzise, lokale Krebsbehandlung. Im Vollbetrieb können bei MedAustron bis zu 1.000 Patienten jährlich davon profitieren.

 


Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns

Wir melden uns binnen zwei Werktagen bei Ihnen!