Themen für akademische Arbeiten

 

Unsere Forschungspartner:

forschungspartner

 

Durch die enge Kooperation von MedAustron mit österreichischen Universitäten und Fachhochschulen ergibt sich die einzigartige Möglichkeit studentisch Abschlussarbeiten (MSc bzw. BSc) am Teilchenbeschleuniger von MedAustron durchzuführen. Derzeit sind studentische Arbeiten in folgenden Bereichen möglich:

 

DOSIMETRIE

Themen: Dosimetrie für Protonen und Kohlenstoffionen, Dosimetrie für kleine Feldgrößen, Mikrodosimetrie, Linearer Energietransfer, Thermolumineszenzdetektoren, Dosismessung mit Filmen, Qualitätssicherung, Dosisflächenprodukt, Strahlenschutz, Dosimetrie für Röntgenstrahlung, Auswirkungen von magnetischen Feldern

Kontakt: Peter Kuess (MedUni Wien) und Monika Puchalska (TU Wien)

 

ANGEWANDTE TEILCHENPHYSIK UND DETEKTORTECHNIK

Themen: Bildgebung mittels Computertomographie mit Protonen und Ionen, d.h. hardwarenahe Programmierung (FPGA, VHDL), Teilchentracking, Energiemessung von Ionen mittels Kalorimeter, Bildrekonstruktion aus gemessenen und simulierten Daten; Tests von Halbleiterdetektoren

Kontakt: Albert Hirtl (TU Wien) und Thomas Bergauer (HEPHY)

 

BILDVERARBEITUNG UND BESTRAHLUNGSPLANUNG IN DER IONENTHERAPIE

Themen: (multi-parametrische) Magnetresonanztomographie, Computertomographie, Bildverarbeitung mit neuronalen Netzwerken, bildgeführte Strahlentherapie, Bestrahlungsplanung für neue Teilchenarten und bewegte Tumoren, Planungsvergleichsstudien für Protonen und Kohlenstoffionen

Kontakt: Peter Kuess (MedUni Wien) und Barbara Knäusl (MedUni Wien)

 

COMPUTERSIMULATION UND SOFTWAREENTWICKLUNG

Themen: Monte Carlo Simulationen mittels Geant4, GATE, FLUKA, PHITS; Dosisberechnung, Fragmentierungseffekte; Detektormodellierung; Modellierung der Strahllinie; Erweiterung des Monte Carlo Framework; Validierungsmessungen; Optimierung experimenteller Aufbauten

Kontakt: Albert Hirtl (TU Wien) und Hermann Fuchs (MedUni Wien)

 

PRÄKLINISCHE STRAHLENBIOLOGIE

Themen: Bestrahlung von Zelllinien und Sphäroiden und anschließende Untersuchung von strahleninduzierten Vorgängen in unterschiedlichen Tumormodellen. Dies beinhaltet Arbeiten in der Zellkultur und die Durchführung immunologischer und molekularbiologischer Methoden (z.B. Immunohistologie, Western Blots und ELISA).

Kontakt: Sylvia Gruber (MedUni Wien)

 

PRÄKLINISCHE BILDGEBUNG

Themen: Bildgebung basierend auf CT, SPECT und PET

Kontakt: Markus Zeilinger (Fachhochschule Wiener Neustadt)

 

 

Exemplarisch sind im Folgenden einige abgeschlossene MSc-Arbeiten, die bei MedAustron ausgeführt wurden, angegeben:

Andrea Balz: Surface proton dosimetry and its clinical application
Alexander Burker: The calculation of differential and double differential cross sections using GATE simulations
Niklas Reisz: Head scatter modeling of the ImagingRingTM System
Paul Semmelrock: Tumor motion trajectory estimation to compensate for monitoring latency when using real-time 2D/3D registration
Adrian Thummerer: Characterization and preparation of thermoluminescence dosimeters for surface and in vivo dose measurements
Felix Ulrich-Pur: Simulation and optimization of a proton computed tomography setup at MedAustron